Gästebuch


Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz 

Anzeige: 16 - 20 von 55.
 

Christine Knauff aus Berlin

Dienstag, 15-11-11 19:48

Lieber Dieter,
jetzt muss ich doch auch endlich mal hier eine offizielle Nachricht für alle Interessierten hinterlassen:
also ich bin sehr beeindruckt und begeistert von Deiner Arbeit und tief erfreut und bewegt, dass es meiner Süssen schon so viel besser, quasi gut geht!!!
Als ich im Juni die Diagnose "Kissing Spines" für meine gerade 5 jährige Hannoveraner Stute bekam, war ich geschockt, traurig, hilflos.
Die Klinik setzte teure Spritzen, machte mich quasi mitverantwortlich, ich sei "zu lasch" geritten... Mehr "Grundspannung"!
Da die Stute auch nach den Hammerspritzen weiterhin tickte und nicht so erschien, als könne ich durch "Powertraining" irgendwelche gute Muskulatur aufbauen, forschte ich im Internet und fand Deine Website. Ohne viel Hoffnung, dass Du bis nach Berlin kommen würdest, schrieb ich eine Mail. Die Behandlung konnte dann schneller als erwartet statt finden und Du erklärtest mir, dass diese Diagnose bei so jungen Pferden meist eine Wirbelsäulenstauchung durch Unfall/Sturz etc beschreibt und dass Du sicher etwas tun kannst.
Ich traute mich kaum zu hoffen, chronische Krankheit/Leidensweg vor Augen...
Deine Ruhe und Dein Umgang mit meiner Stute haben mir sehr gut gefallen und auch der vorher/nachher - Effekt durch die 1. Behandlung war frappierend!
Ausserdem fand ich den langsamen Weg des Wiederaufbaus sehr sinnvoll, begleitet durch die Homöopathie.
Mittlerweile warst Du zur Nachbehandlung da, die sicher eine der Nervigsten jemals für Dich war.
Es dauerte 2 1/2 Stunden, bis sie Dir die Hinterhufe gab, damit Du das Kreuzdarmbein endlich auch behandeln konntest... (Sie hatte die Hufe seit Pfingsten gar nicht gegeben). Auch hier wieder Ruhe und Geduld mit dem Pferd, kein unterschwelliger Groll oder Genervtheit.

Seitdem kann ich wirklich täglich zusehen, wie sie gute Muskulatur auf-, und fehlerhafte ab baut! Und ich reite und longiere so wie vorher ja auch.
Seit letzter Woche gibt sie auch wieder super die Hinterhufe ohne lange Verweigerung.
Ich kann nur jedem Pferdebesitzer raten, sein Pferd von Dir regelmässig "checken" zu lassen!
Man sollte zwar die Schulmedizin Dinge abklären lassen, aber immer einen eigenen Weg zu suchen, der sich auch vom Herzen her richtig an fühlt. Bei meiner Kleinen merke ich sehr deutlich, wie wohl sie sich jetzt fühlt!
Von ganzem Herzen Danke und ich werde es weiter erzählen! Allerbeste Grüsse aus Berlin und auf Bald!!!

 

Nicole Prausch aus Haigerloch

Sonntag, 07-08-11 15:24

Hallo, ich hab nun Sie, Herr Kemker, heute mal wieder in Aktion erlebt. Am Anfang als ich Sie das erste Mal sah, war ich muss ich zugeben sehr sehr skeptisch. Es gibt sooo viele "Chiropraktier" die sich überhaupt nicht auskennen und nur das schnelle Geld machem möchten, nur leider sehr schlecht sind, bzw. keine Ahnung von dem haben was sie da machen. Doch mittlerweile muss ich sagen; Sie sind unglaublich! Unglaublich gut!. Auf diesem Weg möchte ich mich bei Ihnen ganz ganz herzlichen bedanken, für Ihre unendliche Geduld mit mir (Mails) bzw. meinem Freiberger Darco. Sie sind ein wirklich netter und freundlicher Mensch mit ungeheuerer Kompetenz. Wie sich heute auch zeigte nicht nur bei den Pferden.......! Sicher werden wir Sie alle wieder auf dem Birkhof begrüssen und sicher werden noch mehr dazu kommen. Bis dahin noch mal herzlichen Dank und alles Gute bis zum nächsten Wiedersehn. Liebe Grüsse Nicole Prausch aus Haigerloch

 

Anne-Marie Prem aus Kiefenholz

Sonntag, 31-07-11 17:57

Hallo Dieter,
Bella`s Auge ist seit ca. einer Woche symptomfrei!!! Das war seit ca. einem Jahr nicht mehr der Fall! So bald ich die Augentropfen vom Tierarzt abgesetzt habe, war das Auge binnen einem Tag wieder zu und eiterig. Die Dicke war schon voll angepisst von den Augentropfen und es gab täglich zweimal Mord und Todschlag bis die Dinger im Auge waren. Jetzt kipp ich ihr 2 mal täglich das Mittel von dir ins Futter und gut is.
Sei umarmt und geknutscht!!!!!!!!!!
LG
Anne-Marie und Bella

 

Angelika Kleinkonradt aus Engstlatt

Freitag, 06-05-11 14:39

Hallo möchte mich hier und Heute gerne anschließen bei meinem Calmaro wurde vor 4 Jahren Kissing Spines Diagnostiziert Infusionen Neuralanestesie alles nur kurze Erleichterung wuste nicht mehr ein noch aus Klinik hatte ihn aufgegeben Tierarzt sprach von erlösen durch Zufall fand ich dann Dieter Kemker im Internet keine Ahnung warum hatte plötzlich das Gefühl der Mann soll ihn noch mal an schauen auf das kommt es jetzt auch nicht mehr darauf an Dieter kam sah und half hätte es nicht für möglich gehalten das nach diesem langen Leidensweg es plötzlich von Tag zu Tag bergauf ging Calmaro hatte wieder Spaß am leben kann ihn sogar wieder ohne schlechtes gewissen Reiten läuft besser als je zuvor ist endlich scherz frei nach 4 Jahren mir kommen immer noch die Tränen wenn ich an diese zeit zurück denke es kann so einfach sein wenn man nur bissele mehr auf sein Gefühl hört und Dieter eine Chance gibt dem Pferd zu helfen noch mahl vielen vielen Dank für alles Tod geklaubte leben länger Calmaro ist der beweis dafür viele liebe Grüße aus Engstlatt Angelika mit Calmaro

 

deborah dillier aus kölliken

Donnerstag, 14-04-11 15:14

Hallo Dieter,Du bist das beste was meinem von den Ärtzen abeschriebenen Pferd passieren konnte.Nach der Diagnose Kissing Spines und die Kortisonspritzen haben auch nicht angesetzt, wurde mein Pferd absolut unreitbar. Der metzgertermin stand schon fest. Dann habe ich dich gefunden und du hast mein Pferd mit einer einzigen behandlung absolut geheilt! Nach 3 Wochen Pause konnte ich wieder beginnen zu reiten und mein Pferd läuft besser als all die jahre zuvor. Letzte Woche hat mein Arzt ihn für absolut schmerzfrei und gesund erklärt. Ich bin absolut glücklich und freue mich jeden Tag wieder aufs reiten. Vielen Dank Dieter, du bist bei mir immer willkommen! Grüessli aus der Schweiz Debbie